Der Schlaue Esel.

Dobby war ein lustiges Eselchen. Er hatte einen großen Kopf und einen kleinen Körper. Er lebte in einem kleinen Dorf mit seiner Mutter und seinen Geschwistern. Dobby liebte es zu lernen und zu lesen, aber manchmal fand er die Schule ein wenig schwierig. Die anderen Tiere neckten ihn oft und sagten gemeine Dinge wie, dass er dumm, faul und hässlich sei. Sie dachten, dass er niemals etwas im Leben erreichen würde.

Dobby fühlte sich sehr traurig, aber er gab nicht auf. Er wollte beweisen, dass er klug und fleißig war. Jeden Tag studierte er seine Bücher und machte seine Hausaufgaben. Er hörte seinen Lehrern gut zu und stellte viele Fragen. Dobby träumte davon, selbst Lehrer zu werden und anderen Eseln zu helfen.

Eines Tages bekam Dobby eine ganz besondere Chance. Es gab einen Wettbewerb für alle Schulen in der Nähe. Die besten Schüler jeder Schule durften an einem Spiel teilnehmen, bei dem sie Fragen zu allem beantworten mussten, was sie gelernt hatten. Der Gewinner würde etwas sehr Schönes gewinnen, um weiter zu lernen.

Dobby wollte unbedingt teilnehmen, aber der Direktor war nicht sofort überzeugt. Er dachte, dass Dobby nicht so gut sein würde wie die anderen Tiere. Er dachte an andere Tiere wie einen klugen Fuchs, eine weise Eule oder ein schnelles Kaninchen. Aber Dobby flehte ihn an, ihm eine Chance zu geben. Er erzählte ihm, dass er sehr hart gearbeitet habe und alles wisse, was in den Büchern stand.

Schließlich stimmte der Direktor zu, aber er warnte Dobby, dass er nicht traurig sein sollte, wenn er nicht gewinnen würde. Dobby bedankte sich und versprach, sein Bestes zu geben. Er ging nach Hause und lernte noch härter. Er übte alles, was er gelernt hatte, und machte sogar Übungen mit seiner Mutter.

Der Tag des Wettbewerbs kam. Dobby ging in den großen Saal, wo das Spiel stattfinden würde. Dort sah er die anderen Spieler. Sie waren alle größer, schneller und stärker als er. Sie sahen ihn ein wenig gemein an und lachten ihn aus. Sie sagten, dass er sowieso keine Chance hätte und dass er besser aufgeben solle.

Dobby fühlte sich ein wenig nervös, aber er ließ sich nicht einschüchtern. Er ging zu seinem Platz und wartete auf die Fragen. Das Spiel begann. Die Fragen handelten von Dingen wie warum der Himmel blau ist, wie viele Beine eine Spinne hat, welches Tier im Winter einschläft und vieles mehr. Dobby kannte alle Antworten! Er drückte schnell auf den Knopf und gab die richtige Antwort. Er war schneller und schlauer als die anderen Tiere. Er hatte die meisten Punkte und gewann das Spiel!

Alle im Saal waren überrascht. Niemand hatte gedacht, dass ein Esel gewinnen würde. Dobby war überglücklich. Er hatte seinen Traum wahr gemacht! Er bekam etwas sehr Schönes, um weiter zu lernen. Er lernte hart und wurde ein großartiger Lehrer. Er unterrichtete andere Esel und inspirierte sie, zu lernen und zu wachsen. Dobby wurde von allen respektiert und geliebt. Er war klug, fleißig und wunderschön. Er war Dobby, der Esel, der Lehrer wurde.